Plagiieren ist für Weicheier…was in der Genforschung klappt, muss doch auch für andere Bereiche gelten…
So dachte es sich zumindest eine Dame von der Medizynischen Universität Wien. Offensichtlich müssen nun die beiden Studien, die beweisen, dass selbst kleinste Mengen an Handystrahlung schädlich sind, von der Neurologie in die Science-Fiction-Abteilung umgesiedelt werden ;-)

[edit: Erst jetzt gemerkt, dass der Eintrag gegen Ende grammatikalischer Kappes war…]

Forschungsschwindel: Studien über Gefahren der Handystrahlung gefälscht – Netzwelt – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten

cd